02.02.01 12:19 Uhr
 7
 

Fall Schmöckel: Streit um die Belohnung

Um die 50.000 DM, die im Fall des geflüchteten Sexualverbrechers und Mörders Schmöckel als Belohnung ausgesetzt waren, gibt es Streit. Das Innenministerium hatte beschlossen die Belohnung auf 2 Tipp-Geber aufzuteilen.

Jeweils 25.000 DM sollen der Mann, der Schmökels Wagen entdeckte und der Laubenbesitzer, in dessen Laube sich Schmökel zum Zeitpunkt der Verhaftung aufhielt, bekommen.

Letzterer ist mit dieser Aufteilung nicht einverstanden und fordert die ganze Belohnung für sich. In Sachsen ging er jetzt mit seinem Anliegen an die Presse. Das Innenministerium gibt seinen Forderungen jedoch keine Chance.


WebReporter: Perlenfischer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Fall, Belohnung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?