02.02.01 12:16 Uhr
 1.803
 

Ohne Riesenplaneten kein Leben in Sonnensystemen

Das ist die Ansicht amerikanischer Forscher. Sie gehen, im Gegensatz zur bisherigen Theorie, davon aus, dass Riesenplaneten, wie z.B. Jupiter, dafür verantwortlich sind, dass es Wasser auf der Erde gibt.

Dafür machen sie die Massenanziehung von Jupiter verantwortlich und den daraus resultierenden Einfluss auf die Flugbahn von wasserhaltigen Asteroiden, welche dann mit der Erde zusammenstießen. Dadurch gelangte das Wasser auf die Erde.

Auch die Entfernung der Riesenplaneten zur Sonne und daraus resultierende Effekte auf Asteroiden mit Wassergehalt spielen demnach bei der Entstehung von Leben, welches ohne Wasser nicht möglich ist, eine wichtige Rolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Sonne, Riese, Sonnensystem
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Stern" berichtet: Sigmar Gabriel wird nicht Kanzlerkandidat
Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart
Studie: Die meisten Flüchtlinge wollen in Deutschland bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?