02.02.01 11:49 Uhr
 14
 

Hepatitis-B-Impfung nicht gefährlich

Eine neue Fall-Kontroll-Studie, die von US-Forschern durchgeführt wurde, bestätigt nun, dass eine Hepatitis-B-Impfung kein MS-Risiko darstellt. Außerdem wurde widerlegt, dass Schutzimpfung gegen Tetanus, Influenza oder HBV einen MS-Schub begünstigen.

Fallberichte hatten 1998 dafür gesorgt, dass das Französiche Gesundheitsministerium einen Teilstop für das Hepatits-B-Impfprogramm veranlaßte.

Neurologen empfehlen trotzdem keine Impfung für MS-Kranke während akuter Exazerbationen oder immunsuppressiven Therapien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bote
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Impfung, Hepatitis
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
Amy Schumer soll Barbie in Realverfilmung spielen: Es hagelt Beleidigungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?