02.02.01 11:49 Uhr
 14
 

Hepatitis-B-Impfung nicht gefährlich

Eine neue Fall-Kontroll-Studie, die von US-Forschern durchgeführt wurde, bestätigt nun, dass eine Hepatitis-B-Impfung kein MS-Risiko darstellt. Außerdem wurde widerlegt, dass Schutzimpfung gegen Tetanus, Influenza oder HBV einen MS-Schub begünstigen.

Fallberichte hatten 1998 dafür gesorgt, dass das Französiche Gesundheitsministerium einen Teilstop für das Hepatits-B-Impfprogramm veranlaßte.

Neurologen empfehlen trotzdem keine Impfung für MS-Kranke während akuter Exazerbationen oder immunsuppressiven Therapien.


WebReporter: Bote
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Impfung, Hepatitis
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?