01.02.01 23:26 Uhr
 28
 

Berlin! Häftling wie Hund an Leine gehalten

Gefangene der Vollzugsanstalt in Berlin-Tegel haben nun ihre Anstaltsleitung verklagt. Ein 46jähriger Inhaftierter wird dort wie ein Hund an einer Leine in seiner Zelle gehalten. Dies bestätigte gestern sogar die Anstaltsleitung.

Nach deren Ansicht ist diese Unterbringung notwendig, weil der Häftling sich als notorischer Störenfried der Anlage aufführen würde. Er stört den Strafvollzug weil er ständig gegen die Holztür tritt.

Aufmerksam geworden auf diesen Fall der Menschenrechtsverletztung, ist nun auch die Organisation Amnesty International.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: machmafrei
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Hund, Häftling, Leine
Quelle: www.berliner-morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Großbritannien: Weniger EU-Bürger wandern ein - Mehr EU-Bürger wandern aus
Oberhausen: CDU-Abgeordnete verbreitet Video der rechtsextremen "Identitären"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?