01.02.01 21:50 Uhr
 5
 

Zahlen bei Dino entertainment

Die Dino Entertainment AG meldete einen Umsatzanstieg im Jahr 2000 um 17 Prozent auf rund 70 Mio. DM. Einmaleffekte wie personelle Konsequenzen und umfassende Restrukturierungsmaßnahmen sowiegeringere Erträge aus Finanzanlagen belasten den Angaben zufolge neben einer umfassenden bilanziellen Risiko-Vorsorge jedoch das Gesamtergebnis und führen per Saldo zu einem operativen Verlust(EBT) in Höhe von 15 Mio. DM.

Aufgrund der anhaltenden Schwäche des Kapitalmarktes im vierten Quartal erzielte Dino im Berichtsjahr aus Finanzanlagen jedoch anstelle der erwarteten knapp 6 Mio. DM lediglich rund 3,5 Mio. DM. Nach wie vor verfügt Dino über eine solide Cash-Position und zeigt zum Bilanzstichtag 31.12.2000 liquide Mittel in Höhe von über 36 Mio. DM.

Im Jahr 2001 wird sich Dino für den Ausbau des operativen Geschäftes engagieren, neue Produkte einführen (unter anderem zu populären Themen wie Harry Potter, Monster Rancher, Käptn Blaubär) und zusätzliche Geschäftsfelder (beispielsweise Internet Communities, DinoFrankreich, Merchandising) etablieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dino
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?