01.02.01 21:50 Uhr
 72
 

McAffee arbeitet an Schutz vor AOL-Trojaner "Hey you"

Nach Aussagen der Firma "McAffee" treibt der AOL-Virus "Hey You" (APStrojan.qa) schon seit einem Jahr sein Unwesen bei AOL-Kunden.

Der Internet Provider hat diesen Virus, der über einen Anhang in der E-Mail kommt, nicht ernst genommen.

Jetzt explodiert der Trojaner; wie schon berichtet, weitet er sich immer mehr aus. Allein in den letzten drei Wochen ist die Zahl der infizierten Computer um 100 Prozent gestiegen.

Die Firma "McAffee" wird diesen Trojaner nach Aussagen weiter beobachten und so schnell wie möglich Abhife schaffen.

AOL-User sollen nach Angaben von McAffee auf keinen Fall einen Anhang mit dem Namen "mine.zip" öffnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schutz, Trojaner
Quelle: news.cnet.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Kanzler fordert von Facebook Offenlegung des Algorithmus
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen
"Guardian" leakt Löschregeln von Facebook



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?