01.02.01 21:50 Uhr
 72
 

McAffee arbeitet an Schutz vor AOL-Trojaner "Hey you"

Nach Aussagen der Firma "McAffee" treibt der AOL-Virus "Hey You" (APStrojan.qa) schon seit einem Jahr sein Unwesen bei AOL-Kunden.

Der Internet Provider hat diesen Virus, der über einen Anhang in der E-Mail kommt, nicht ernst genommen.

Jetzt explodiert der Trojaner; wie schon berichtet, weitet er sich immer mehr aus. Allein in den letzten drei Wochen ist die Zahl der infizierten Computer um 100 Prozent gestiegen.

Die Firma "McAffee" wird diesen Trojaner nach Aussagen weiter beobachten und so schnell wie möglich Abhife schaffen.

AOL-User sollen nach Angaben von McAffee auf keinen Fall einen Anhang mit dem Namen "mine.zip" öffnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: darkman2021
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schutz, Trojaner
Quelle: news.cnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?