01.02.01 14:32 Uhr
 65
 

Von wegen: Katzen haben sieben Leben; Dieser Kater hat ganze 90

Auf der Strecke zwischen Leeds und Manchester hatte sich ein armer kleiner Kater die Hinterpfote in einer Weiche eingeklemmt. Nach zwei Tagen wurde er zum Glück von einem Spaziergänger halb erfroren und zitternd gefunden.

Über 'Ivor' wie er von seinem Retter genannt wurde, rollten auf dieser stark befahrenen Strecke gut 90 Schnellzüge, jeder einzelne hätte den Tod bedeuten können.

In diesen grauenhaften zwei Tagen hatte der Kater lediglich ein Stück Fell am Rücken und an den Pfoten verloren. Der Kater, dessen Besitzer nicht bekannt ist, wurde jetzt an ein englisches Tierheim übergeben


WebReporter: Davtorik
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leben, Katze, Kater
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?