01.02.01 13:22 Uhr
 10
 

Gefangene verhökern ihre Sachen online

In der JVA Niedersachsen werden Produkte zum Verkauf hergestellt.
Bisher mußte man dafür immer in die JVA gehen, um einzukaufen. Jetzt bietet die Anstalt einen Online-Shop an, wo man die Produkte bestellen kann.

Als Porto fallen lediglich 7 Mark an. Olaf Grimsehl von der Justizvollzugsarbeitsverwaltung des Landes Niedersachsen meint dazu, daß die Gefangenen so besser sehen, wie die Produkte auf dem Markt ankommen.

Sie sollen sehen, daß nicht alles für die Katz ist.


WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sache, Gefangene
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Massiver Stellenabbau: SPD-Chef Martin Schulz bezeichnet Siemens als "asozial"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?