01.02.01 13:22 Uhr
 10
 

Gefangene verhökern ihre Sachen online

In der JVA Niedersachsen werden Produkte zum Verkauf hergestellt.
Bisher mußte man dafür immer in die JVA gehen, um einzukaufen. Jetzt bietet die Anstalt einen Online-Shop an, wo man die Produkte bestellen kann.

Als Porto fallen lediglich 7 Mark an. Olaf Grimsehl von der Justizvollzugsarbeitsverwaltung des Landes Niedersachsen meint dazu, daß die Gefangenen so besser sehen, wie die Produkte auf dem Markt ankommen.

Sie sollen sehen, daß nicht alles für die Katz ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tdiesing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sache, Gefangene
Quelle: www.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Geburtshaus von Donald Trump an chinesische Investoren verkauft
Arbeitsagentur verschwendet Millionen Euro bei Deutschkursen für Flüchtlinge
Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sex Pistols"-Frontman Johnny Rotten verteidigt Donald Trump und den Brexit
Fußball: Lionel Messi wegen Beleidigung für vier Nationalelf-Spiele gesperrt
FIFA plant Erhöhung der Top-Manager-Vergütung um 50 Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?