01.02.01 07:20 Uhr
 8
 

Internet - Namensraub bei Politiker

Im Internet hat es in letzter Zeit viele Schmuddelseiten über Politiker, von Parteien gegeben.

Das aktuellste Beispiel, Gerhard Schröder hat sich für seinen Namen keine Homepageadresse reserviert.

Dieses tat nun die Junge Union.

Sie lassen sich nun über die Adresse http://www.gerhard-schroeder.de über die Osterweiterung aus.

Die großen Parteien wollen jetzt ein Fairness Abkommen schließen, um so ein Schmuddel zu verhindern.

Die Junge Union soll die Adresse rausgeben.


WebReporter: M@RCO2000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Politik, Internet, Politiker, Name
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schul-Mord von Lünen: Opfer (14) soll Mutter des Täters "provozierend angeschaut" haben
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo-Gespräche: CSU sieht "keinen Verhandlungsspielraum" beim Familiennachzug
Sturz bei Glatteistest ist kein Arbeitsunfall
Unter GroKo waren Rüstungsexporte weit höher als unter Schwarz-Gelb


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?