31.01.01 18:28 Uhr
 42
 

In den Charts werden die Köpfe genickt

Dem Boom folgte die Ernüchterung, der Ernüchterung folgt die Qualität. Unter dem Prädikat 'HipHop made in Germany' ließ sich in den letzten Jahren jeder Rap-Krepierer verkaufen. Mittlerweile heißt das Motto wieder: 'Qualität statt Quantität'. Davon hat das Stuttgarter Label Kopfnicker genug.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: docrock.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Charts
Quelle: www.docrock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Komiker Jerry Lewis gestorben
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen
US-Komiker Jerry Lewis gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?