31.01.01 18:10 Uhr
 1
 

Estrada hält sich für rechtmäßigen Präsidenten

Der philippinische Präsident Estrada hält sich weiterhin für das rechtmäßige Staatsoberhaupt seines Landes. Vor Anhängern sagte er, er habe zwar den Präsidentenpalast aufgegeben, nicht aber das Amt und sei nie zurückgetreten.

Estrada werden Bestechlichkeit und Korruption vorgeworfen, ein Amtsenthebungsverfahren war allerdings gescheitert.

Estrada selbst: 'Ich werde das philippinische Volk nie verlassen, hier lebe ich und hier werde ich sterben'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MWDE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?