31.01.01 16:59 Uhr
 11
 

Rettungskapsel für die ISS mit deutscher Beteiligung entwickelt

Deutsche Unternehmen haben wesentlich an der Entwicklung einer Rettungskapsel mitgewirkt, die bei einem Unfall auf der Internationalen Raumstation ISS sieben Astronauten in 40 Minuten zur Erde bringen kann.

Ein Testflug soll 2002 von der Nasa durchgeführt werden.

Das Stuttgarter DLR, der Augsburger MAN AG und der Bremer Astrium GmbH haben wichtige Teile der Kabinenspitze aus hitzebeständiger Faserkeramik gefertigt, die Temperaturen über 1000 Grad C standhält.
Gelandet wird dann mit einem Gleitfallschirm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutsch, Rettung, ISS, Beteiligung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?