31.01.01 15:49 Uhr
 142
 

Telekom muss Grosshandelsflatrate anbieten

Die Telekom AG hat eine empfindliche Schlappe vor Gericht erlitten: Die Richter des Verwaltungsgerichtes Köln hatten einen Antrag auf einstweilige Verfügung der Telekom AG abgelehnt!

Damit muss die Telekom für die Mitbewerber im Kampf um die Internetsurfer einen Pauschaltarif anbieten. Diese sogenannte "Grosshandelsflatrate" bedeutet für die Provider, nicht mehr minutengenau die Benutzung der Telekomleitungen zahlen zu müssen.

Damit wird es für viele Provider leichter, mit billigeren Preisen Surfer ins Netz zu bringen und eventuell auch selber eine Flatrate anzubieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sir Simon
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom
Quelle: informer2.comdirect.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?