31.01.01 10:28 Uhr
 15
 

Toyota: 'Wir sind nicht an Daimler interessiert'

Nachdem gestern abend Gerüchte auftauchten, wonach nach dem deutlichen Kursverfall des Automobilherstellers DaimlerChrysler die Möglichkeit einer feindlichen Übernahme besteht, konnte die Aktie des größten deutschen Industriekonzerns deutlich zulegen.

Die Gerüchte entstanden, nachdem Daimler selbst die Deutsche Bank und JP Morgan Chase damit beauftragte, eine Strategie gegen eine mögliche feindliche Übernahme zu entwickeln. In Branchenkreisen war zu vernehmen, daß alleine Toyota die Mittel hätte, eine solche feindliche Übernahme durchzuführen.

Eine Sprecherin Toyotas erklärte heute allerdings, daß Toyota kein Interesse an einer Übernahme habe. Ebenso sind die Japaner nicht an einem Teil des deutschen Konzerns interessiert. Analysten hatten ein Interesse Toyotas schon im Vorfeld für unwahrscheinlich erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Toyota, Daimler
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketplace-Händler werden von Amazon bei kleinsten Vergehen gesperrt
Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?