30.01.01 23:45 Uhr
 33
 

So werden wir wieder mal von der Musiklobby über den Tisch gezogen!

Der EU-Ausschuss für Recht und Binnenmarkt soll über die neue Urheberrechtsrichtsline in Europa ein Votum abgeben.

Da die Abgeorgneten unter enormen Zeitdruck stehen, kann sich die Musikindustrie ihre Vorteile gut herausholen. Beweis ist, dass man in den Büros der Abgeordneten schon viele Lobbisten-Anrufe erhalten hat.

Beim Abgeordneten Lord Ingelwood liegen schon 30 cm Akten von Vorschlägen der Musiklobby, diese können nicht alle bearbeitet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Tisch
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen
Jada Pinkett Smith war vor Hollywood-Karriere Drogen-Dealerin
Berlin: "U2" bezahlt Hertha BSC neuen Rasen nach Konzert in Stadion



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Zuschauer bespuckt Chris Froome bei Tour de France
Fußball: Mesüt Özil fordert von Arsenal London 20-Millionen-Euro Jahresgehalt
Nach verheerenden Waldbränden: Eukalyptus-Anbau in Portugal in Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?