30.01.01 20:45 Uhr
 9
 

Hans Erich Nossak schreibt aus dem ausgebombten Hamburg 1943

Anläßlich des 100. Geburtstags des Schriftsteller Hans Erich Nossak wird sein Brief an den Verleger Peter Suhrkamp präsentiert. Er beschreibt sein damaliges Lebensgefühl mit "auf dem Trittbrett leben".

Ihm sind beim letzten Luftangriff seine gesamtem Tagebücher seit 1915 verbrannt, die Wohnung hatte er vorher schon verloren.

Seine Methode der Realitätsbewältigung ist es, alles nieder zu schreiben ohne erst sich innerlich zu dem Erlebten Abstand zu verschaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somewhat
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg
Quelle: www.faz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2016 verkaufte Wolfgang Amadeus Mozart die meisten CDs
70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Madonna gibt zu, einst mit Michael Jackson herumgeknutscht zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?