30.01.01 18:29 Uhr
 11
 

Strombörse - Jetzt auch für Privatkunden

Leipzig macht uns vor, was alles machbar ist. Die Stadtwerke lassen jetzt erstmals Privatkunden zur Strombörse zu.

Damit sind sie das erste Unternehmen in Deutschland, was dem Privatkunden ermöglicht Strom an der Börse zu kaufen.


Der Preis bewegt sich zwischen drei und fünf Pfennige pro Kilowattstunde. Dazu kommen noch Netzdurchleitungskosten, Steuern und der Grundpreis. Davor warnen nun Verbraucherschützer, da nicht klar sei, wie hoch die tatsächlichen Kosten sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: günter bilstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages
Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?