30.01.01 18:14 Uhr
 19
 

Weniger Falschgeld auf dem Markt - Aber Vorsicht

Ist das nicht erfreulich für uns, was uns die Bundesbank heute mitgeteilt hat?

Im Jahr 2000 haben die Fälscher von Geldscheinen acht Prozent nachgelassen. Es wurden nur noch 20.702 falsche D-Mark-Noten bei der Bundesbank registriert. Seit 1993 der geringste Stand.

Die Bundesbank schiebt dies auf den vor etwas mehr als drei Jahren eingeführten Fälschungsschutz. Nur die Fälscher wichen von 100 D-Mark-Scheine auf kleiner Scheine aus, da diese nicht so kontrolliert werden. Am meisten war es der 20-Mark-Schein.


WebReporter: günter bilstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Markt, Vorsicht, Falschgeld
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store
Fahrdienst-Vermittler Uber verschwieg Diebstahl von 50 Millionen Kundendaten
Bundesgerichtshof geht Paypal-Käuferschutz zu weit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?