30.01.01 16:57 Uhr
 5.068
 

":-(" ist jetzt eine Marke - Könnten Millionen von Surfern verklagt werden?

Auf SN wurde vor kurzem darüber berichtet, dass einige User verklagt werden könnten, weil sie das angeblich als Marke geschütze ":-(" verwenden.

Jetzt aber lichtet sich die Sache, es war keineswegs als Scherz gemeint - Tatsächlich hat es die amerikanische Firma Despair es geschafft, dieses als Emoticon bezeichnete Zeichen als Marke eintragen zu lassen - 1998 der Antrag, Mai 1999 war es soweit

Dies bleibt für den User und vor allem den Surfer nicht bedeutungslos: Wer erwischt wird, muss handschriftlich 1000 mal ":-( is a registered trademark of Despair, Inc." schreiben.

Bisher:7 Millionen Klagen auf Markenrechtsverletzung eingegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Marke, Surfer
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?