30.01.01 16:38 Uhr
 719
 

Naziuniform als Strafe für jüdischen Angestellten

Eine ganz besondere Strafe hatte sich eine britische Maklerfirma für ihren Angestellten ausgedacht, der zu spät zur Arbeit kam. Sie wollten ihn zwingen, eine Nazi-Uniform zu tragen.

Der inzwischen ausgeschiedene Angestellte hat jetzt die Firma wegen Rassendiskriminierung verklagt. Nach Aussage der Firma gehört es zur Unternehmenskultur, lächerliche Kostüme als Strafe für Verspätungen zu tragen.

Das Kostüm würde von den Kollegen ausgesucht werden.


ANZEIGE  
WebReporter: eoc
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Strafe, Jude, Angestellte
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?