30.01.01 14:38 Uhr
 19
 

Internet-Anbieter verurteit - wegen Handel mit "Mein Kampf"

Er ist zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt worden, denn er handelte mit dem Buch "Mein Kampf". Das Gericht zeigte in diesem Präzedenzfall, dass sie den Handel mit faschistischem Material nicht zulassen.

Der Verurteilte hatte das Hitler-Buch ohne Kommentare im Internet angeboten, in einer tschechischen Ausgabe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ForrestG
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Kampf, Handel, Anbieter, Mein Kampf
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Werl: Häftling zieht vor Gericht, weil er im Gefängnis "Mein Kampf" lesen will
Adolf Hitler veröffentliche wohl vor "Mein Kampf" Buch unter falschem Namen
Italien: "Mein Kampf" als Beilage in Berlusconi-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?