30.01.01 12:23 Uhr
 9
 

Schweiz - Hund wurde zum Brandstifter

Im Kanton Basel verließ eine Hundebesitzerin mal eben ihre Wohnung und ließ ihren Windhund alleine. Und der schaffte es während ihrer Abwesenheit, sich selber den Ofen anzustellen.

Ein Haushaltsgegenstand auf dem Herd geriet dadurch in Brand und es kam zu einer enormen Rauchentwicklung. Dadurch alarmiert, rückten 28 Feuerwehrmänner an, um den Brand im 11. Stock zu bekämpfen, aber die Flammen waren schon von selber erstickt.

Nur für den Hund ging es weniger glücklich aus. Auf der Fahrt zum Tierarzt starb er an seiner Rauchvergiftung.




Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweiz, Brand, Hund, Brandstifter
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?