30.01.01 11:27 Uhr
 1.110
 

Ketten-E-mail-Verfasser - die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Haben die Kettenbriefe im Internet nun ein Ende? Die hessische Polizei jedenfalls hat nun Ermittlungen gegen eine bulgarische Firma aufgenommen.

Mit einem Einsatz von 49 Mark konnte man laut der Firma 1,7 Millionen Mark gewinnen.

Bedingung für eine Teilnahme war aber, dass man 49 Mark überweist sowie 15 weitere Interessenten für dieses 'Pyramidenspiel' fand. Ein Internetuser zeigte die Firma dann an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Polizei, Ermittlung, Kette, Verfasser
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?