30.01.01 11:07 Uhr
 298
 

Im Labor nachgewiesen: Lebensbausteine könnten im All entstanden sein.

Ein wichtiger Bestandteil der Zelle sind die Zellmembranen, die das Erbgut einhüllen und schützen.

Forscher haben im Labor unter Weltraumbedingungen - Vakuum, harte UV-Strahlun, Eispartikel, Methanol, Amoniak und Kohlenmonoxyd diese Strukturen entstehen lassen.

Sollten diese Zellmembranen auf die Erde gelangt sein, könnte sich das Leben schneller als bisher vermutet entwickelt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gutberlet
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, All, Labor
Quelle: www.morgenwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?