30.01.01 10:44 Uhr
 507
 

ADAC kritisiert 0,5 Promille Fahrverbot

Der ADAC glaubt, dass sich durch das neu verabschiedete Fahrverbot bei 0,5 Promille Alkohl nichts ändern wird. Aufgrund der geltenden Regelungen haben sich die Unfälle verringert und damit bewährt sich dieses System.

Eine Verschärfung wird die Zahl der Unfälle nicht verringern. Statt dessen müssen Aufklären und Verkehrsunterricht verstärkt und die geltenden Vorschriften besser überwacht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorisedimarco
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Promi, ADAC, Promille, Fahrverbot
Quelle: www.auto.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diskussionen um Dobrindts PKW-Maut nehmen kein Ende
Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags: Pkw-Maut eventuell europarechtswidrig
Alternativplan zu Verkauf: Opel könnte reine Elektromarke werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ausländerfeindliche Aktion? - Palmen vor Mailänder Dom angezündet
USA: Vergewaltigte Frauen müssen Tätern Umgang mit Kindern zugestehen
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?