30.01.01 08:36 Uhr
 17
 

FTD: Durststrecke für Deutsche Telekom

Wie die Financial Times Deutschland in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, werden bei der Deutschen Telekom die Gewinne nach Steuern in den kommenden vier Jahren nicht mehr das Niveau des vergangenen Jahres erreichen. Für 2002 plant der Vorstand demnach sogar einen Jahresfehlbetrag nach Anteilen Dritter von 0,51 Mrd. Euro.

Nach Informationen des Blattes sacken die Konzerngewinne nach Steuern bis Ende 2003 deutlich ab. Während die Telekom im Vorjahr einen Überschuss von 7,40 Mrd. Euro erzielte, wird 2004 der Konzernüberschuss gerade einmal die Hälfte des Wertes von 2000 erreichen.

Als Ursache für den Gewinnrückgang wurden die teuren Investitionen zur Aufrüstung der Mobilfunk- und Festnetzleitungen mit UMTS- und ADSL-Technik mit 40 Mrd. Euro bis Ende 2004 angegeben. Zudem kommen die hohen Buchverluste durch Abschreibungen auf Firmenwerte der akquirierten Unternehmen hinzu. Schließlich würden noch hohe Zinslasten als Folge der Käufe von UMTS-Lizenzen in Europa die Ergebnisse für die nächsten Jahre belasten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Telekom
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?