29.01.01 23:24 Uhr
 513
 

Preisverfall bei Speicherchips - Infineon leidet

Am Mittwoch wird das Unternehmen Infineon seine neusten Geschäftzahlen vorlegen. Fachleute befürchten einen Gewinnrückgang durch den starken Preisverfall bei Speicherchips (DRAMs).

75 Prozent vom Umsatz macht Infineon mit diesen Speicherchips. Aber man hat vor bei der Firma, sich nicht allzu abhängig von den Speicherchips zu machen, und setzt auf Kommunikation, Multimedia und Automobil- und Industrieelektronik.

Trotz allem rechnet man in dem Unternehmen nicht auf einen Rückgang des Umsatzes. Näheres dazu in der Quelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Speicher, Infineon
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?