29.01.01 22:46 Uhr
 8
 

BSE - richtige Tierversuche sollen jetzt erst mehr Klarheit bringen

Schon vor 3 Jahren genehmigte die EU ein Forschungsvorhaben für das Göttinger Primatenzentrum. An Affen soll getestet werden, wie BSE übertragen wird und wie groß die Gefahr für die Gesundheit des Menschen überhaupt ist.

In Europa ist dieses Forschungsprojekt "einzigartig". Der Leiter des Zentrums, der die Forschung schon selber vor 5 Jahren gefordert hatte, bedauert den späten Start, aber das Material war schwierig zu beschaffen und mußte aufbereitet werden.

Die Affen erhalten in unterschiedlicher Dosierung BSE-verseuchtes Rinderhirn als Nahrung. Daneben soll auch die Ansteckungsgefahr über den Blutweg geklärt werden. Mäuseversuche haben nur eine begrenzte Aussagekraft, Affen sind dem Menschen ähnlicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Klarheit, Tierversuch
Quelle: www.fr-aktuell.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschenk für Donald Trump? Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus
Barack Obamas letzter Anruf als Regierungschef galt Angela Merkel
Mexiko: Drogenboss "El Chapo" an die USA ausgeliefert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?