29.01.01 16:39 Uhr
 1.539
 

14.000 DM Telefonrechung- Mobilfunkgesellschaft muß Nachweis erbringen

Eine Mobilfunkgesellschaft forderte 14.000 DM von seinem Kunden, obwohl der seit 1997 gekündigt hatte und seit dem auch nie eine Rechung erhielt.

Das Oberlandesgericht entschied nun, daß er nicht zahlen muß. Die Telefongesellschaft muß den Nachweis erbringen, ob wirklich die Leistung vom Kunden in Anspruch genommen wurde.

Da die Telefongesellschaft allerdings nach 80 Tagen Ihre Daten löschte, gelang ihr der Nachweis nicht.


WebReporter: Vampires_Empire
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 14, DM, Mobil, Telefon, Mobilfunk, Nachweis
Quelle: news.abacho.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert
Berlin: Einsamer Rentner sucht Weihnachtsfamilie zum mitfeiern im Discounter
Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?