29.01.01 14:28 Uhr
 165
 

Weitere Indizien: Explosion zerstörte Kursk

Das russische U-Boot "Kursk", wurde durch eine Explosion zerstört und nicht durch einen Zusammenstoß mit einem anderen U-Boot.

Das haben Geologen anhand der seismischen Signale zahlreicher Erdbebenstationen herausgefunden.

Auf der Kursk kam es zu zwei Explosionen. Die erste, kleinere, fand nahe der Wasseroberfläche statt. 135 Sekunden danach gab eine zweite, stärkere Explosion(ca. fünf Tonnen TNT ).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsMan666
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Explosion, Weite, Indiz
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb
Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?