29.01.01 12:50 Uhr
 17
 

300.000 $ für Müll im Grab

Eine Mutter lies ihren kürzlich verstorbenen Sohn exhumieren, damit sie ihn nach katholischem Ritus begraben lassen konnte. Der Mittelllose wurde vorher in Florida in einem Armengrab beigesetzt.

Nun wurden der Mutter 300.000 $ zugesprochen, da der Bestatter das Grab wohl mit einer Müllkippe verwechselte. Nicht nur, das der Tote nur im Leichensack begraben wurde, es fanden sich auch mehrere Tüten mit leeren Dosen, Hausmüll und gebrauchte

Kathetern an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Müll, Grab
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
München-Aubing: Handtasche mit 14.600 Euro gefunden - Auf Belohnung verzichtet
Fußball: Bei Sportfreunden Lotte gibt es keine Pommes im Stadion, wenn TV kommt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstes Gummipuppen-Bordell in Barcelona eröffnet
Cottbus: Junger Syrer wegen Mordverdacht festgenommen
"Respekt vor Frauen" ist vielleicht rechtsextremes Gedankengut


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?