29.01.01 12:50 Uhr
 17
 

300.000 $ für Müll im Grab

Eine Mutter lies ihren kürzlich verstorbenen Sohn exhumieren, damit sie ihn nach katholischem Ritus begraben lassen konnte. Der Mittelllose wurde vorher in Florida in einem Armengrab beigesetzt.

Nun wurden der Mutter 300.000 $ zugesprochen, da der Bestatter das Grab wohl mit einer Müllkippe verwechselte. Nicht nur, das der Tote nur im Leichensack begraben wurde, es fanden sich auch mehrere Tüten mit leeren Dosen, Hausmüll und gebrauchte

Kathetern an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mickffm
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Müll, Grab
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?