29.01.01 08:27 Uhr
 1.867
 

Y2K-Bug: Nun hat er doch noch zugeschlagen - Bei Vodafone

Scheinbar ein Jahr 2000 Problem brachte bei dem britischen Mobilfunkanbieter Vodafone einige Kundendaten durcheinander. In der Marketingabteilung des Unternehmens setzten die Rechner fast alle Kunden-Geburtstage auf den 1. Januar 1901.

Der Grund für die verspäteten Probleme mit "Y2K" ist noch unbekannt.


WebReporter: spacenews
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vodafone, Bug
Quelle: www.computerchannel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?