29.01.01 00:09 Uhr
 110
 

Kindersex-Vorwurf - Cohn-Bendit dementiert und bedauert:"Inakzeptabel"

Nach den schweren Vorwürfen gegen den Europaabgeordneten der Grünen, Cohn-Bendit, die ein Schreiben betrafen, in dem er sexuelle Handlungen an Kindern und von Kindern an sich selbst beschrieb, hat sich der Politiker nun zu Wort gemeldet.

Das alles sei nicht tatsächlich so geschehen. Er habe lediglich provozieren wollen und bedauere dies im nachhinein: "Wenn man es heute liest, ist es inakzeptabel. Es sind Zeilen, die ich besser nie geschrieben hätte."

Cohn-Bendit hatte über seine Erfahrungen in einem "Kinderladen" geschrieben, antiautoritär geführte Kindertagesstätten der 68er-Bewegung. Dabei hatte er u.a. von "Flirts mit den Kindern","erotischen Zügen" und gegenseitigen Streicheleichen berichtet.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?