28.01.01 23:51 Uhr
 31
 

Konsequentes Einschreiten der Polizei

In Mönchengladbach wurde die Polizei zur Unterstützung eines Warenhausdetektivs hinzugezogen, da dort ein Mann ein Hausverbot nicht befolgen wollte.
Auch das ein Einschreitn der Polizei führte nicht zum Erfolg.

Der 32-jährige alkoholisierte und aggressive Mann wurde darauf ins Polizeigwahrsam verbracht. Dort erschienen anschließend mehrere Familienangehörige und drängten auf Freilassung. Zur Verdeutlichung wurde noch ein Rottweiler mitgeführt.

Nach Hinzuziehung weiterer Unterstützungskräfte wurden diese Personen ebenfalls in Gewahrsam genommen und der Hund einem Tierheim zugeführt.
Gegen die Angehörigen wird u.a. wegen versuchter Gefangenenbefreiung ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?