28.01.01 23:04 Uhr
 8
 

Im Ruhrgebiet stehen neuerdings Skiunfälle an der Tagesordnung

In Bottrop und Neuss stehen Skiunfälle mit auf der Tagesordnung der Krankenhäuser seit dem die Kunstskipisten eröffnet haben.

Chirurgen im rheinischen Neuss und Bottrop sehen immer mehr klassische Ski-Verletzungen in Ihren Ambulanzen.
Rund 80 Knochenbrüche, Bänderrisse und Prellungen gehören für die ersten Wochen zur Statistik.

Für die Betreiber ist es klar, dass derartig viele Unfälle geschehen, da viele den Besuch der Kunstbahnen mit einer Kegeltour vergleichen. Leider vergessen sie, dass man sich wohl auch auf Kunstschnee Verletzungen zuziehen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Justi1975
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ruhrgebiet
Quelle: www.rtl.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?