28.01.01 20:23 Uhr
 2.601
 

Zusammenhang zwischen Intelligenz und Schmerz-Empfinden entdeckt

Der amerikanische Forscher Tsien pflanzte Mäusen ein Gen ein, mit dem das Gehirn ein Protein übermäßig stark produziert. Dadurch wurden die Mäuse wesentlich intelligenter und man streitet sich, ob man gleiches auch beim Menschen erwarten kann.

Jetzt entdeckte ein anderer Forscher, daß die Mäuse für die Leistungssteigerung einen Preis zu zahlen haben. Sie sind wesentlich schmerzempfindlicher als ihre dummen Artgenossen. Man hofft, mit den Ergebnissen neue Schmerz-Therapien zu entwickeln.

Wissenschaftler bezweifeln, ob es aber ein einfaches "Gen für Intelligenz" gibt. Versuche zeigten, daß schlaue Mäuse, die reizarm aufwachsen müssen, schlechtere Ergebnisse zeigen als die Dummen, die aber in einer anregenden Atmosphäre lebten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Intel, Schmerz, Intelligenz, Zusammenhang, Empfinden
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?