28.01.01 18:57 Uhr
 8
 

Immer mehr Leute steigen auf Straußenfleisch um

Durch die BSE-Krise ist die Nachfrage an Straußenfleisch in Deutschland sprunghaft angewachsen. Straußenfleisch ist besonders fettarm und eiweißreich und kostet 35 DM/kg für die Unterkeule, 39 DM/kg für die Oberkeule und 42 DM/kg beim Filet.

Es gibt in Deutschland 100 bis 120 Züchter, hauptsächlich in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Neben dem Fleisch werden auch das Leder und die Federn verwendet.

Die Strauße werden mit der Futterpflanze Luzerne sowie mit Apfeltrester, Hafer und Mais gefüttert, weshalb die schwer zu züchtenden Vögel BSE-frei sind.


WebReporter: TheNacho
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Leute, Strauß
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?