28.01.01 18:55 Uhr
 5
 

Bewiesen: Fettes Essen steigert das Krebsrisiko!

Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) warnt, dass zu häufiges fettes Essen zu Speiseröhren-Krebs führen kann.
Durch vermehrtes deftiges Essen, wird der Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre behindert, wodurch Magensäure aufsteigen kann.

Außerdem wird der Magen von Alkohol, Zigaretten und Kaffe zusätzlich angegriffen.
Sodbrennen kann durch eine Ernährungsumstellung vermieden werde, so die DAK.
Man soll einfach mehrere kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Essen
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr
Masern-Ausbruch in Rumänien: 32 Tote
Über dem Atlantik: Frau gebärt Baby auf Flug



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Mann sticht im Supermarkt wahllos auf Kunden ein - ein Toter
Hamburg: Mann attackiert Supermarktkunden mit Küchenmesser - Ein Toter
Spirituosenwettbewerb: Gin von Aldi gehört zu den besten der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?