27.01.01 15:26 Uhr
 3
 

Kassel behält im "Playoffduell" gegen Krefeld die Nase vorn

34, in Worten vierunddreissig, mal schossen die Krefelder auf das Kasseler Tor. Heraus sprang dabei ein einziger Treffer.

Logische Folge daraus, wer vorne weniger Tore schiesst, als er hinten kassiert, der verliert.

Erstaunliches am Rande. Erst nach 15 Minuten im zweiten Drittel gab es die ersten Strafzeiten. Dafür dann aber jeweils gleich 2+2 für beide Seiten.


WebReporter: The Rising Hope
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kasse, Nase, Kassel, Krefeld, Playoff
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vor GroKo-Gesprächen: SPD fordert wohl einen EU-Finanzminister
Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?