27.01.01 14:57 Uhr
 10
 

Der erste macht das Licht aus: Augsburg und Iserlohn

Was macht man, wenn zu Spielbeginn die Hallenbeleuchtung versagt? Zumindest nicht Eishockeyspielen.

Wenn das Licht dann aber wieder an ist, dann sollte man tunlichst mit dem Eishockeyspielen beginnen. Machten die Iserlohner auch. 10 Minuten dauerte es bis zur 2:0-Führung.

Die Augsburger konnten auch in diesem Spiel ihren Roosters-Komplex nicht überwinden. Im Gegenteil, am Ende setzte es eine 6:2-Heimklatsche für die Panther.


WebReporter: The Rising Hope
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Licht, Augsburg, Iserlohn
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?