27.01.01 14:17 Uhr
 18.674
 

Die Deutsche Telekom lügt bei DSL was das Zeug hält

Das bestätigt auf jeden Fall der DSL-Experte und Programmierer Robert Schlabbach. Er wurde auf onlinekosten.de zu den Stellungnahmen der Telekom bezüglich Fastpath und Interleaving befragt. So behauptet die Telekom beim Thema DSL-Anschluß folgendes.

Man würde die Interleaving-Tiefe individuell auf den Anschluss optimieren. Dies war aber nach Experten-Aussagen technisch nie möglich.
Außerdem behauptet man, dass Fastpath sich ungünstig auf die Download-Geschwindigkeit auswirken würde.

Bis jetzt hat aber noch kein einziger "Fastpath-Kunde" von irgendwelchen Schwierigkeiten berichtet. Auch das zuverlässige Downloads unmöglich seien, ist absolut falsch. Völliger Unsinn ist auch, dass Fastpath rechtlich garnicht zulässig sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Telekom, DSL
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel
Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?