27.01.01 14:04 Uhr
 179
 

Bremsen hin - Mazda ruft Autos zurürck

42.500 Mazda 323 werden wegen technischer Defekte aus dem Ausland zurückgerufen. Da vermutlich der Bremsflüssigkeitsbehälter kaputt ist, müssen nicht nur die Mazda-Modelle, sondern auch andere zurückgeholt werden.

Es sind dies 2968 Autos von Familia und Ford Laser, die aber nur in Japan verkauft wurden. Es gab laut dem Unternehmen noch keine Unfälle.

Ein Sprecher des Unternehmen glaubt nicht, daß der japanische Autogigant zur Behebung der Mängel zu tief in die Tasche greifen muß. Der amerikanische Autohersteller Ford Motor Co. ist mit einem Drittel an dem Asiaten beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mazda, Bremse, Bremsen
Quelle: www.ticker.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nadja abd el Farrag sauer auf Peter Zwegat: Schuldenberatung half gar nichts
Weil am Rhein: Mit Haftbefehl Gesuchter stellt sich wegen frostiger Kälte Polizei
Gefährlicher Riss im Eis: Forschungsstation in der Antarktis wird geschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?