27.01.01 12:26 Uhr
 610
 

Es ist ernst mit dem Grippevirus. Katastrophenplan wird entwickelt.

Mediziner warnen vor einer Unterschätzung der derzeitigen Grippewelle in Deutschland. Dieser nicht zu fassende Erreger bereitet Ärzten Kopfzerbrechen. Das Robert-Koch-Institut entwickelt bereits einen Katastrophenplan für den Fall der Fälle.

Entwickelt sich die Situation nämlich so dramatisch wie bei der "spanischen Grippe" in den USA, dann wäre bereits jeder vierte Deutsche infiziert. Die Krankenhäuser könnten die am schlimmsten Betroffenen (Lungenentzündung) nicht mehr aufnehmen.

Da nicht genügend Impfstoff vorhanden ist sollen vor allem chronisch Kranke und Personen über 60 Jahre geimpft werden. Ausserdem sei es wichtig, Pflegepersonal, Polizei und Feuerwehr zu behandeln, da diese für die soziale Sicherung wichtig sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Insulanerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Katastrophe, Grippe, Grippevirus
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?