26.01.01 21:07 Uhr
 10
 

Pozen: Medikament verzögert sich, Aktie fällt 50%

Das Biotechnologieunternehmen Pozen gab heute bekannt, daß sich ein Kopfschmerz-Medikament, daß eigentlich schon in den nächsten Monaten auf den Markt kommen sollte, um bis zu 18 Monate verspäten wird. US Regulierungsbehörden haben angeordnet, daß ein Test durchgeführt werden soll, der untersucht, ob das Medikament krebserregend ist. Für Pozen ist das ein herber Rückschlag, denn das Unternehmen hatte stark auf die Zulassung des Medikaments gebaut. Die Aktie brachen daraufhin auf ein neues All-Time Low bei 5,75 Dollar ein. Dies entspricht einem Minus von knapp 60%. Das Unternehmen war im Oktober vergangenen Jahres zu ca. 15 Dollar an die Börse gegangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Medikament
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?