26.01.01 20:17 Uhr
 7
 

Broadvision leiden unter Downgrades und Zahlen

Broadvision, einer der größten und bekanntesten Hersteller von eCommerce-Software, enttäuschte mit seinen gestern veröffentlichten Zahlen die Anleger und Analysten. Heue notiert die Aktie dementsprechend leichter.

Der Gewinn belief sich auf 4,5 Millionen Dollar oder 2 Cents je Aktie verglichen mit 8,1 Millionen Dollar oder 3 Cents je Aktie im vierten Quartal 1999. Analysten hatten einen deutlich höheren Gewinn von 5 Cents je Aktie erwartet, so die Angaben der Research Firma First Call/Thomson Financial.

Heute haben gleich fünf amerikanische Analystenhäuser den Wert abgestuft. CSFB, CIBC und Prudential haben das Rating von Buy auf Halten gesenkt, während die Banc of Amerika den Wert von Strong Buy auf Buy abstufte. Die First Union Sec sieht in Broadvision einen Marketperformer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Downgrade
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schützenverein und "bewaffneter Arm" von Pegida soll verboten werden
Fußball: FC Bayern schließt mit Leihspieler Kingsley Coman Vertrag bis 2020
Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?