26.01.01 16:44 Uhr
 5
 

Gen-Datenbank für Rinder in Sachsen-Anhalt eröffnet.

Sachsen-Anhalt hat als erstes Bundesland eine Gen-Datenbank für Rinder bekommen. Mit Hilfe der dort gespeicherten Informationen kann der Herkunftsort des Fleisches an der Fleischtheke nachgewiesen werden.

Dafür werden den Tieren Gewebeproben entnommen. Mit Hilfe dieser Proben wird ein "Genetischer Fingerabdruck" erstellt. Danach bekommt das Tier eine Ohrmarke.

Die Entnahme der Proben ist für die Rinderzüchter noch freiwillig .
Aber es werden viele Stimmen nach einem entsprechenden Gesetz laut.


WebReporter: HTWD
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Daten, Sachsen, Gen, Sachsen-Anhalt, Datenbank, Rinde
Quelle: www.lifescience.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?