26.01.01 14:51 Uhr
 2.643
 

28 Tote durch einen Handy-Anruf!

Im Juli letzten Jahres ereignete sich ein schweres Busunglück in Nordspanien. Damlas kamen 21 Schulkinder ums Leben, als ihr Bus mit einem LKW zusammenprallte. Dieser hatte seiner seits vorher einen anderen Bus gerammt.

Die traurige Statistik besagt nun dass bei dem Unfall 28 Menschen getötet und 13 verletzt wurden. Nun konnte die Unfallursache geklärt werden. Der LKW-Fahrer war durch einen Anruf auf einem Handy gestört worden und verlor die Kontrolle über den LKW.

Das konnten die Ermittler nun beweisen. Also führte ein Handy-Anruf zum schwersten Verkehrsunfall Spaniens seit vielen Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Tote, Anruf
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job