26.01.01 14:49 Uhr
 328
 

Arzt lässt Patientin sterben weil er mit seinem Handy beschäftigt war!

Der 37-Jährige in Dalston praktizierende Anästhesist Richard Kaul lies offenbar eine Patientin im Zahnarztstuhl sterben, weil er ein Telefongespräch mit seinem Handy führte.

Das Opfer ist eine Frau aus Sierra Leone, die ihre Tochter in England besucht hat. Sie bekam während der Narkose akute Atemnot und schliesslich blieb ihr Herz stehen.

Es dauerte über eine halbe Stunde bis Kaul einen Ambulanzwagen anforderte. Die Patientin verstarb sechs Tage später an den Folgen der Narkose.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spacenews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Arzt, Patient
Quelle: www.theregister.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?