26.01.01 13:54 Uhr
 32
 

Rettung für Brandopfer: Haut mit Haaren und Talgdrüsen gezüchtet

Französischen Wissenschaftlern ist es gelungen, eine künstliche Haut anhand von Versuchen an Mäusen zu züchten. Aus ca. 500 Stammzellen gelang es ihnen, ein Stück Haut mit Haaren und Talgdrüsen herzustellen.

Damit kann Brandopfern in Zukunft geholfen werden.

Langwierige Hauttransplantationen gehören nun der Verganganheit an. Nun kann künstliche Haut nach Bedarf gezüchtet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Brand, Rettung, Haut, Züchtung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck