26.01.01 12:29 Uhr
 1.949
 

14-Jährige sticht Mitschüler mit Spritze: HIV-Infektion nicht ausgeschlossen

Linz/Österreich: Die Gewalt in Schulen nimmt immer mehr zu! Diese Tatsache erschütterte nun auch eine Schule in Linz. Eine 14-jährige Schülerin aus dem ehemaligen Jugoslavien attackierte hier Mitschüler mit einer Spritze (10 cm lange Nadel).

Die Schülerin stach 11 Mitschüler. Diese Mitschüler müssen jetzt mit einer HIV- oder Hepatitis-Infektion rechnen. Die 11 wurden sofort ins Krankenhaus eingeliefert.

Allerdings warnte der Leiter des Krankenhauses, dass man erst in einem halben Jahr wisse, ob eine Infektion erfolgt ist oder nicht.


WebReporter: Crusty4
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: 14, HIV, Sprit, Infektion, Infekt, Spritze, Mitschüler
Quelle: oesterreich.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Syrien onanierte vor kleinen Mädchen in Straßenbahn
Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?